5. Dezember 2019
Klausabend der Harmonie
Den ausführlichen Bericht von Pirmin Hugentobler finden Sie hier.
Und jetzt noch die amüsanten Verse von René Züst

21. und 22. September 2019
Konzert "Perlen der Operette" in der Lutherkirche Konstanz und der Dreispitzhalle Kreuzlingen

Hier ein Bericht der Kreuzlinger-Zeitung.
Das Programm steht in unserem Flyer

4. Juli 2019
Feuriger Grillabend im Kuhhorn

Die drei Sängerkollegen Urban Büchel (80), René Züst (80) und Markus Leutenegger (70) luden uns Harmonisten am 4. Juli, unserem letzten Probeabend vor der Sommerpause, zur Feier ihrer runden Geburtstage auf 17.00 Uhr zu Fritz und Fränzi ins Kuhhorn bei Tägerwilen ein. Den Wettergott hatten sie günstig gestimmt. Den ganzen Abend konnten wir in der Gartenwirtschaft verbringen und dabei auch einen feurigen Sonnenuntergang erleben.
Nach dem Singen des Bacchus und des Sängerspruchs begrüsste Urban Büchel als «dienstältester» Jubilar die grosse Zahl Teilnehmer und eröffnete so den Abend.

Zu den Apero-Speisen genossen wir den von René Züst besorgten «Müller-Thurgau» aus dem Tägerwiler Rebberg. Einheimischer geht’s nicht mehr!
Auch zur Hauptspeise (Salat, Braten und Pommes) gab’s einheimischen Wein, den «Tägerwiler Garanoir». Das Essen wurde mit Dessert und Kaffee abgerundet.
Bei weiteren Gesängen und interessanten Gesprächen genossen wir den schönen Abend.
Ein ganz herzliches Dankeschön euch, liebe Jubilare, Urban, René und Markus. Auch den Wirtsleuten gehört ein Lob. Service und Essen liessen nichts zu wünschen übrig.

Pirmin Hugentobler (Text), Hans Brönnimann (Bilder)



2.Adventssonntag, 9. Dezember 2018
Auftritt im Alterszentrum Kreuzlingen

Im umgebauten Vortragssaal erwarteten die Bewohner des Alterszentrums die Sänger der Harmonie. Frau König stellte den Chor in sympathischen Worten vor und gab ihrer Freude über den Auftritt Ausdruck, was die Anwesenden mit einem Willkommen-Applaus quittierten. Der Vortrag der Harmonie umfasste die 15 Lieder:
1.   Wo man singt, da lass dich ruhig nieder
3.   Ein Musikus wollt fröhlich sein
5.   Ännchen von Tharau
7.   In einem kühlen Grunde
9.   Le vieux chalet
11  Quel mazolin
13. Weg mit den Grillen und Sorgen
15. Irische Segenswünsche
2.   Sing mal wieder
4.   Am Brunnen vor dem Tore
6.   Hab’ oft im Kreise der Lieben
8.   Loreley
10. Drei Wanderer
12. Verscherzte Stunden
14. Signore delle cime
Dirigent Claus Gunter Biegert stellte die Lieder jeweils kurz vor. Dass den Zuhörern einige Lieder bekannt waren, war an ihrer Mimik und ihren Mundbewegungen zu erkennen. Mit Blick auf die bevorstehenden Festtage sangen Chor und Zuhörer zum Schluss gemeinsam das Lied «O du fröhliche».
Mit einem warmen Applaus gaben die Anwesenden ihrer Freude über den Auftritt der Harmonie Ausdruck.

10.12.2018 / Pirmin Hugentobler



6. Dezember 2018, Harmonie-Chlausabend
Ihren Chlausabend feierte die Harmonie dieses Jahr am Donnerstag, 6. Dezember, exakt am kalendarischen Chlaustag. Der Ablauf dieses traditionsreichen Abends verlief in gewohnten Bahnen, bei Speis und Trank sowie Gesang – und dem Besuch des «richtigen» Chlaus.

Ab 18.00 Uhr trafen sich die Harmonisten in der Eingangshalle im Schützenhaus Fohrenhölzli zum Apero. Präsident Thomas Leu konnte bei seiner Begrüssung gleich auch mitteilen, dass Beat Kierzek sich als edler Spender für den Apero gemeldet hat. Ganz herzlichen Dank, Beat! Gegen 19.00 Uhr gings einen Stock höher in die Schützenstube zum Hauptgang, dem vom Wirtepaar Manfred und Hilde Balmer zubereiteten reichhaltigen Pot-au-feu. Zur Nachspeise wurden wir von Heini Osterwalder mit Guetsli und Nüssen sowie Mandarinen und Äpfeln richtiggehend überschüttet.

Wir hatten ihn eigentlich erwartet, den «richtigen» Chlaus, der nun von Heini in unsere Runde geführt wurde. Nach der Begrüssung gings gleich zur Sache. Der Chlaus brachte sein dickes Buch, in welchem er laufend die Taten und Untaten von Harmonisten notiert, in Position und zitierte nun nacheinander 12 Harmonisten zu sich, um sie für ihre Taten zu loben oder sie für ihre Fehler oder Unzulänglichkeiten zu rügen. Erstaunlich, wie der Chlaus über einzelne Harmonisten im Bild war! Drei Beispiele: Von Beat Kierzek wollte er wissen, warum er die Reise ins Südtirol verpasst habe. Thomas Leu übergab er einen präsidialen Schuhlöffel, damit die Harmonie weiterhin gut in den Schuhen stehe. Hans Brönnimann lobte er für seine Mithilfe auf der Sängerreise und seine Dienste im und ums Probelokal.

Aus alten Aufzeichnungen hat Heini Osterwalder Filmsequenzen über Reisen früherer Jahre zusammengeschnitten. Seine Präsentation stiess auf grosses Interesse. Einige der Anwesenden durften hier so richtig in den Erinnerungen schwelgen, sich selber als wesentlich jüngere Männer erleben und auch Kameraden begegnen, die längst nicht mehr unter uns sind.

Einen herzlichen Dank an alle, die zu diesem schönen Abend beigetragen haben. Ein besonderes Kränzchen gehört Heini Osterwalder, der diesen Chlausabend organisiert hat.

07.12.2018 / Pirmin Hugentobler


1. Adventssonntag, 2. Dezember 2018
Auftritt in der Evangelischen Stadtkirche Kreuzlingen

Am ersten Adventssonntag durfte der Männerchor Harmonie mit einigen Liedern den Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche in Kreuzlingen bereichern.
Gleich zur Eröffnung des Gottesdienstes sang die Harmonie das ISCHE CHERIVIMI, den Gesang der Engel aus der russisch-orthodoxen Liturgie. Nach der Begrüssung durch Pfarrer Gunnar Brendler folgte das nächste Lied der Harmonie, DER HERR IST MEIN HIRT (Psalm 23). Nach der Predigt sang der Chor das englische GOOD NEWS und nach den Fürbitten und Mitteilungen das OTSCHE NASCH, das «Vater unser» ebenfalls aus der russisch-orthodoxen Liturgie.
Mit dem Lied IRISCHE SEGENSWÜNSCHE setzte die Harmonie den Schlusspunkt.

Für die Lieder stellte sich die Harmonie jeweils im Chor, vor dem Abendmahlstisch, auf, Aug in Aug mit den Kirchgängern. Die Mimik der Leute verriet, dass der Beitrag der Harmonie offensichtlich geschätzt wurde.

05.12.2018 / Pirmin Hugentobler


22. - 24. September 2018
Chorreise der Harmonie ins Südtirol.
Hier der Reisebericht von Pirmin Hugentobler

Pfingstsonntag, 20. Mai 2018
Auftritt in der Kirche St. Stephan in Konstanz
Am Pfingstsonntag wurde die Fertigstellung der Orgel in St.Stephan vor 20 Jahren mit einem Konzert unter dem Titel KLANG UND RAUM gefeiert. Auch der Männerchor Harmonie dufte dieses Konzert bereichern. Eröffnet wurde die Feier mit einem Orgelspiel von Claus Gunter Biegert, in welchem er die Feinheiten der Orgel und ihrer Register zum Tragen bringen konnte. Der Stephanschor sang dann auf der Empore das Kyrie und das Gloria der Messe in d-moll von Michael Haydn mit Orgelbegleitung.
Nun trat die Harmonie im Chor der Kirche auf und sang acapella drei Lieder aus der russisch-orthodoxen Liturgie:
    Tebe poem (Dir singen wir)
    Ische cheruvimy (Engelsgesang)
    Otsche nasch (Vaterunser)
Auf das Orgelspiel von Irene Roth folgte die Harmonie nochmals mit drei Liedern, diesmal den drei Spirituals:
    Burden down
    Good News
    Haeven is a wonderful place

Der Stephanschor trug hierauf Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei der bereits genannten Messe vor. Er beschloss dann auch das Programm mit dem Alleluja aus dem Veni creator spiritus von Mozart.

Es war für uns Harmonisten eine dankbare Aufgabe mit unseren Acapella-Gesängen vom Chor aus unsern Beitrag zum Programm zu leisten und so quasi Aug in Aug mit den Zuhörern einen musikalischen Kontrapunkt zu setzen. Dieser Beitrag wurde denn auch vom Publikum offensichtlich geschätzt.



Kreuzlingen, 24. Mai 2018 / Pirmin Hugentobler